Departamento de
Traducción e Interpretación

BITRA. BIBLIOGRAFÍA DE INTERPRETACIÓN Y TRADUCCIÓN

 
Volver
 
Tema:   Teoría.
Autor:   Grbic, Nadja & Michaela Wolf (eds.)
Año:   1997
Título:   Text - Kultur - Kommunikation. Translation als Forschungsaufgabe [Text - culture - communication. Translation as research]
Lugar:   Tübingen
Editorial/Revista:   Stauffenburg
Páginas:   317
Idioma:   Alemán.
Tipo:   Libro.
ISBN/ISSN/DOI:   ISBN: 3860572431.
Colección:   Studien zur Translation, 4.
Disponibilidad:   Alicante BG
Índice:   1. Metamorphosen eines Dometschinstituts. 50 Jahre Ubersetzer - und Dolmetscherausbildung an der Universität Graz, Günter Leikauf 15-32. I. Spielarten der Analyse von Text und Translation. 2. Versuch einer Skopostypologie, Erich Prunc 33-52; 3. Von Hauptdarstellern und Statisten: Zur Rolle des Textes im translationswissenschaftlichen Handlungspiel, Klaus Kaindl 53-66; 4. Adjektiv / Substantiv - Kollokationen. Ein Beitrag zum Verständnis von Textbausteinen, Wolfram Wilss 67-84. II. Terminologie im aufbruch Starrer Muster. 5. Sprache, Terminologie und Ubersetzen. Rückschau und Ausblick, Hildegund Bühler 85-96; 6. Terminus - Weltbild - Intertextualität: Translatologische Uberlegungen zu juristischen Fachtexten, Gernot Hebenstreit 97-116; 7. Terminologie und Ideologie - Uberlegungen aus translatologischer Sicht, Annette Wussler 117-136. III. Vom Kulturwissen zum Kulturtransfer. 8. Ubersetzen als textualle Repräsentation. Dialogischer Diskurs und Polyphonie im Ubersetzen zwischen den Kulturen, Michaela Wolf 137-152; 9. Uberlegungen zur Rolle der Translation im interkulturellen Lernen, Mira Kadric 153-166; 10. Transfer zwischen Kunst und Technick - Zur Problematik der multimedialen Ubersetzung, Christina Hurt; Claudia Koloszar & Claudia Lisa 167-182; 11. Vom Rock'n Roll xum Wiener Schmäh. Translation als Mittel der Akkulturation, Susanne Steinacher 183-202; 12. Die Kriminalisierung des Ciderverkaufs - Strategien des Kulturtransfers anhand der scenes-and-frames Theorie, Petra Schwaiger 203-216. IV. Dolmetschen als komplexes Handeln. 13. (Vom-)Blatt-Ubersetzen und (-)Dolmetschen, Franz Pöchhacker 217-230; 14. Zur Subjektivität der Evaluierung von Ausgangstexten beim Simultandolmetschen, Heike Lamberger-Felber 231-248; 15. Dolmetschwissenschaft interdisziplinär. Die Erforschung kortikaler Prozesse beim Simultandolmetschen, Ingrid Kurz 249-264. V. Berufsbilder für das nächste Jahrtausend. 16. Jack McWorld, M.A.: Translatoren und die Jahrtausendwende, Mary Snell-Hornby 265-280; 17. Der Dolmetscher als Partner, Hans J. Vermeer 281-292; 18. Von Handlangern und Experten. Die Soziale Praxis des Gebärdensprachdolmetschens im Wandel, Nadja Grbic 293-305.
Resumen:   In der Festschrift sollen sowohl bisherige Forschungsergebnisse als auch neue Trends in der Translationswissenschaft von seiten des Grazer Instituts und auch von seiten internationaler WissenschaftlerInnen Eingang finden. Den Herausgeberinnen ging es vor allem darum, ein Konzept für die Festschrift auszuarbeiten, um eine thematisch kohärente Publikation zu gewährleisten und nicht zuletzt auf diese Weise den Boden für Folgearbeiten und weitere Perspektiven in der Translationswissenschaft zu bereiten. Im Gesamtblick der Beiträge geht eindeutig der interdisziplinäre Charakter hervor. Jenseits von Eklektizismus werden interdisziplinäre Ansätze gebündelt, Grenzen des traditionellen Übersetzungsbegriffs, ausgehend von einem postmodernen Textverständnis, hinterfragt und neu definiert. Einen wichtigen Bestandteil nimmt die Didaktisierung der aufgeworfenen theoretischen Fragen ein. Es werden anwendungsorientierte Modelle zur Translation aufgestellt, die in einer curricularen Diskussion fruchtbar gemacht werden können. Die Publikation richtet sich an eine Reihe unterschiedlicher Zielgruppen: Übersetzungs- und DolmetschwissenschaftlerInnen, Studierende des Fachs, PraktikerInnen; aufgrund der Interdisziplinarität und Multiperspektivität des Ansatzes überdies an Sprach-, Literatur-, Kommunikations-, Kultur- und TerminologiewissenschaftlerInnen, also an einen Personenkreis, der sich mit der Kommunikation über sprachliche Grenzen hinweg befaßt. [Source: Publisher]
Comentarios:   Subtitle: Festschrift aus Anlass des 50 jährigen Bestehens des Instituts für Übersetzer - und Dolmetscherausbildung an der Universität Graz.
Impacto:   1i- Vaerenbergh, Leona Van. 1999. Review in: Target 11:1, pp. 196-198; 2i- Eiselt, Marianne G. 2000. Review in: Babel 46:3, pp. 281-283; 3i- Riccardi, Alessandra. 2001. 2523cit; 4i- Mack, Gabriele. 2002. 2303cit; 5i- Stoll, Christoph. 2002. 2321cit; 6i- Snell-Hornby, Mary. 2003. 5183cit; 7i- Bersani Berselli, Gabriele; Gabriele Mack & Zorzi Daniela (eds.) 2004. 2522cit; 8i- Snell-Hornby, Mary. 2006. 59cit; 9i- Freihoff, Roland. 2012. 6117cit
 
 
2001-2019 Universidad de Alicante DOI: 10.14198/bitra
Comentarios o sugerencias
La versión española de esta página es obra de Javier Franco
Nueva búsqueda
European Society for Translation Studies Ministerio de Educación Ivitra : Institut Virtual Internacional de Traducció asociación ibérica de estudios de traducción e interpretación