Departamento de
Traducción e Interpretación

BITRA. BIBLIOGRAFÍA DE INTERPRETACIÓN Y TRADUCCIÓN

 
Volver
 
Tema:   Pedagogía. Medicina. Técnico. Género.
Autor:   Brenner, Kerstin & Anja Holderbaum (eds.)
Año:   2007
Título:   Gebundener Sprachgebrauch in der Übersetzungswissenschaft. Festschrift für Joachim Kornelius zum 60. Geburtstag [Constrained uses of language in translation studies. In honour of Joachim Kornelius in his 60th birthday]
Lugar:   Trier
Editorial/Revista:   WVT (Wissenschaftlicher Verlag Trier)
Páginas:   280
Idioma:   Inglés. Alemán.
Tipo:   Libro. CD-ROM.
ISBN/ISSN/DOI:   ISBN: 9783884769478.
Disponibilidad:   Alicante BG
Índice:   1. Jörn Albrecht & Anna Körkel - Das Problem der Abgrenzung der Mehrwortbenennung von anderen Formen der Wortkombination. Ein Beitrag zur übersetzungsbezogenen Terminologiearbeit mit besonderer Berücksichtigung der deutschen und französischen Rechtssprache (7-26); 2. Erik Angelone & Martha Connelly - E-COR (Electronic Collocation Organization and Retrieval) as a CAT-Tool: A Computer-based Approach for Fostering English L2 Collocational Competence (27-38); 3. Frank Austermühl - Translators in the Language Industry – From Localization to Marginalization (39-51); 4. Kerstin Brenner & Anja Holderbaum - Mach doch mal Licht – die Produktivität von machen als Kollokator im intersprachlichen Vergleich (52-71); 5. Sirmula Halkiopoulou - Kollokationen und Mehrwortbenennungen in Fachtexten (72-87); 6. Frank J. Harslem - Über den Unsinn der Terminologiearbeit (88-106); 7. Andrew Jenkins & Gisela Schwalm - Relevanztheorie und übersetzerische Handlungssicherheit (107-117); 8. Nicole Keller & Michael Prien - Über die Berücksichtigung von Kollokationen in Terminologiedatenbanken (118-141); 9. Anne Kimmes - Die englischen Verben des Denkens und Meinens: Eine korpusbasierte Kollokationsstudie (142-168); 10. Stephan Korff & Miriam Levy - Die Kollokation als Übersetzungseinheit (169-190); 11. Jekatherina Lebedewa - Shakespeare 66 Lyrikübersetzung und Interpretation (191-207); 12. Maurice Mayer & Giovanni Rovere - How do you say pizza in Italian? Zur Kotextgebundenheit von Bezeichnungsexotismen im Zeitalter der Globalisierung (208-242); 13. John M. Stewart - Can Medical Terminology be Taught using a Problem-Based Approach? An experiment with first-year medical students and lower-division translation students (243-269); 14. Christoph Stoll - Terminologiearbeit beim Simultandolmetschen: Anregungen für eine Produktivitätssteigerung beim Übersetzen mit Strategien des Simultandolmetschens (270-280).
Resumen:   Im Fokus des Sammelbandes steht der gebundene Sprachgebrauch, insbesondere die übersetzungsbezogene Terminologie- und Kollokationsforschung. Die Beiträge decken ein breites Spektrum ab von der Übersetzung von Shakespeare-Sonetten und der Relevanztheorie bis hin zu prototypischen terminologischen Eintragsstrukturen und dem Übersetzer als Teil der GILT Industry. Das übersetzungsbezogene problem based learning im Bereich medizinischer Fachterminologie wird ebenso behandelt wie der medientechnisch unterstützte Ausbau fremdsprachlicher Kollokationskompetenz, das Kollokationsvorkommen in fachsprachlichen Texten und der intersprachliche Vergleich ausgewählter Kollokationsfelder. Insgesamt ist auch nach dem medientechnischen Paradigmenwechsel das Übersetzen nicht medial und technologisch beherrschtes Umkodieren, sondern ein kognitiver, kompetenzbeherrschender und kreativer Transferakt. [Source: Publisher]
 
 
2001-2019 Universidad de Alicante DOI: 10.14198/bitra
Comentarios o sugerencias
La versión española de esta página es obra de Javier Franco
Nueva búsqueda
European Society for Translation Studies Ministerio de Educación Ivitra : Institut Virtual Internacional de Traducció asociación ibérica de estudios de traducción e interpretación