Departamento de
Traducción e Interpretación

BITRA. BIBLIOGRAFÍA DE INTERPRETACIÓN Y TRADUCCIÓN

 
Volver
 
Tema:   Legal. Técnico. Género.
Autor:   Sandrini, Peter (ed.)
Año:   1999
Título:   Übersetzen von Rechtstexten. Fachkommunikation im Spannungsfeld zwischen Rechtsordnung und Sprache [Translating legal texts. Specialized communication in the difficult meeting point between law and language]
Lugar:   Tübingen
Editorial/Revista:   Gunter Narr
Páginas:   303
Idioma:   Alemán.
Tipo:   Libro.
ISBN/ISSN/DOI:   ISBN: 3823353594.
Colección:   Forum für Fachsprachen-Forschung, 54.
Disponibilidad:   Alicante BG
Índice:   I. Stragegien und Konzepte. 1. Translation zwischen Kultur und Kommunikation: Der Sonderfall Recht, Peter Sandrini 9-44; 2. Expertenwissen des juristischen Fachübersetzers, Radegundis Stolze 45-62; 3. Überlegungen zum Verhältnis von Sprache und Recht bei der Übersetzung von Rechtstexten der Europäischen Union, Anne Lise Kjaer 63-82. II. Konventionen in Rechtstexten. 4. Übersetzen von Gerichtsurteilen: Der Einfluss der Perspektive, Jan Engberg 83-102; 5. Das Übersetzen normativer Rechtstexte, Susan Sarcevic 103-118; 6. Textmerkmale deutscher und italienischer Gesetzesbücher: Übersetzung und kontrastive Analyse, Marcello Soffritti 119-136; 7. Die Übersetzung von Vertragstexten: Anwendung und Didaktik, Stefanos Vlachopoulos 137-154; 8. Berücksichtigung von Textsortenkonventionen bei der Übersetzung von Rechtstexten am Beispiel der Übersetzung italienischer Atti di citazione ins Deutsche, Eva Wiesmann 155-184. III. Rechtsbegriffe als Kultureme. 9. Rechtsvergleichung und Kontrastive Terminologiearbeit: Möglichkeiten und Grenzen interdisziplinären Arbeitens, Reiner Arntz 185-202; 10. Zweisprachige juristische Wörterbücher, Gerard-René de Groot 203-228; 11. Zum Präzisionsgrad der juristischen Übersetzung: Überlegungen am Beispiel des italienischen Strafrechts, Stefano Giuliani 229-242; 12. “Un nouveau noeud, l'histoire": Relevanz der historischen Dimension in der Terminologie des Steuerrechts, Annemarie Schmid 243-268.
Resumen:   Die Übersetzung von Rechtstexten wird in diesem Band verstanden als eine intellektuelle Tätigkeit, die es wissenschaftlich zu durchleuchten und zu erforschen gilt. Die Reflexion und das wissenschaftliche Aufarbeiten haben nicht das vorrangige Ziel, eine unmittelbare Hilfe für Praktiker anzubieten - sofern man den Umstand ausser Betracht lässt, dass die Auseinandersetzung mit der eigenen Tätigkeit Vorgänge explizit und bewusst macht und dadurch Rationalisierungs- und Verbesserungsmöglichkeiten aufdeckt. Die mit der Übersetzung von Rechtstexten verbundenen Probleme sollen vielmehr abstrakt dargestellt werden, damit allgemeingültige Schlußfolgerungen daraus gezogen werden können. Ein allzu praxisbezogener Ansatz führt leicht zu einer Aneinanderreihung von konkreten Schwierigkeiten, die didaktisch nur sehr schwer genutzt werden können, und tendiert häufig dazu, den Betrachtungsgegenstand in seiner gesamten Komplexität aus den Augen zu verlieren. [Source: Editor]
Impacto:   1i- Maliszewski, Julian. 2004. Review in: Babel 50:2, pp. 183-192; 2i- Snell-Hornby, Mary. 2006. 59cit; 3i- Bryll, Alina. 2010. 3769cit; 4i- Simonnaes, Ingrid. 2013. 4713cit
CITID:   2419cit. Ok.
Agradecimientos:   Title translated into Spanish by Belén Lozano Sañudo.
 
 
2001-2019 Universidad de Alicante DOI: 10.14198/bitra
Comentarios o sugerencias
La versión española de esta página es obra de Javier Franco
Nueva búsqueda
European Society for Translation Studies Ministerio de Educación Ivitra : Institut Virtual Internacional de Traducció asociación ibérica de estudios de traducción e interpretación